Menü
Suche

In 3 Schritten die ideale vegane Milch finden

Von vielen Milchsorten auswählen

Grafik: Mandeldrink Milchkarton
Grafik: Mandeldrink Milchkarton

Werbung, unbezahlt // Wäre es nicht super, wenn du gleich mit dem Wechsel zur veganen Milch loslegen könntest? Genau das bekommst du hier.

Du erhältst durch eine kurze Anleitung und meine persönlichen Erfahrungen genügend Informationen, um die ideale vegane Milch für dich zu entdecken.

1. Finde deine veganen Milchsorten

Gleich ob du nur eine oder verschiedene Milchsorten suchst, das Erste, was viele Neulinge erstaunt, ist die enorme Auswahl.

Natürlich existieren die Klassiker, die es schon vor vielen Jahren gegeben hat: Soja-, Reis und Kokosmilch. Doch das bedeutet ja nicht, dass du diese unbedingt verwenden solltest.

Die erste Hürde ist also zu verstehen, das vegane Milch von ganz unterschiedlichen Pflanzen hergestellt werden kann.

Welche vegane Milchsorten gibt es?

Generell kannst du zwischen pflanzlicher Milch aus Hülsenfrüchten (z. B. Sojabohnen), Getreide (z. B. Hafer, Dinkel), Nüssen (z. B. Mandeln, Cashews) und Samen (z. B. Hanfsamen) unterscheiden.

Sicherlich hast du jetzt schon gleich den einen oder anderen Gedanken, was sich für dich gut anhört. Hier ein kurzer Überblick von den aktuellen veganen Milchfavoriten.

Magst oder verträgst du bestimmte Sorten nicht, sortiere sie erst einmal aus. Das verringert gleich die Auswahl.

Du hast dir jetzt schon einige Experimente erspart.

Nun zum zweiten Schritt.

2. Vegane Milch passend zu deiner Küche

Nun wird es praktisch. Es geht darum, dass du die veganen Milchsorten für verschiedene Gerichte verwendest. Sie sollten also einen bestimmten Zweck erfüllen.

Beantworte dazu die folgenden Fragen.

a) Wofür willst du deine pflanzliche Milch verwenden?

b) Welche Eigenschaften braucht sie?

Du bekommst nun noch zur Beantwortung einige Tipps. Notiere dir die Ergebnisse, für jede Milchsorte, die du benötigst.

Brauchst du eine pflanzliche Alternative, die geschmacklich neutral ist, fallen manche pflanzlichen Milchsorten aus der Auswahl heraus, beispielsweise Reismilch. Siehe dazu meine Erfahrungen im 3ten Schritt.

Alternativen für sahneähnliche Eigenschaften sind ebenfalls im Handel erhältlich. Dadurch, dass sie mehr pflanzliche Anteile (z. B. Nüsse) enthalten, kosten sie leider meistens mehr.

Ob du bestimmte Fette vermeiden oder noch Kalzium hinzufügen möchtest sind Themen, die du eventuell mit einem Experten (Arzt oder Ernährungsberater) klären willst.

Nun geht es zum dritten Teil. Probieren und meine persönlichen Erfahrungen, die dir hoffentlich nochmals Einiges an Aufwand ersparen.

3. Wähle deine vegane Milch aus: der Test

Du hast es geschafft. Du weißt jetzt ungefähr, welche vegane Milch du probieren möchtest. Nun geht es zum spannendsten Schritt, das Probieren.

Ich stelle dir jetzt vor, welche Milchsorten mich ansprechen.

Meine Favoriten sind neutrale, ungesüßte, vegane Milchsorten, die zu den meisten Rezepten passen: Soja-, Mandel- und Cashewdrink (Zuckergehalt < 1g/100ml). Randbemerkung: pflanzliche Milch ist gewöhnungsbedürftig.

Alnatura Bio Mandel Drink (ungesüßt)

Für das sahneähnliche Feeling in Saucen findest du momentan sowohl dickflüssige Soja-, Mandel- und Hafercreme. - Scheinbar täglich kommen neue Sorten ins Regal.

Alnatura Bio Hafercreme (süß)

Fette sind ein Bereich, die selbst bei Experten immer wieder ein Thema sind. Hierzu habe ich einige Ernährungsbücher von Experten mit langjährigen Erfahrungen zusammengestellt.

Bezüglich Kalzium hast du ebenfalls diverse Sorten zur Auswahl. Momentan gibt es sowohl Hafer-, Reis- als Sojamilch mit Kalzium.

Bio-Hafer-, Dinkel- und Reismilch konsumiere ich relativ selten. Das liegt daran, dass ich diese Getreidesorten in anderer Form schon esse. Dinkel- und Reismilch scheinen sich gut in Kaffee zu entfalten.

Meine Einladung an dich, probiere verschiedene Sorten und Hersteller, um deine Favoriten zu entdecken.

Fazit: In drei Schritten kannst du deine ideale vegane Milch finden

Mit diesen drei einfachen Schritten wird es für dich leichter eine Auswahl zu treffen. Da immer wieder neue Sorten hinzukommen, probiere. In weiteren Blogartikeln geht es um die Anwendung oder die eigene Herstellung, beispielsweise Cashewmilch.

Weitere Links

Welche veganen Favoriten-Milchsorten gibt es?

Bücher (u. a. vegane Ernährung)

Cashew Milch (vegan, Rohkost)

Autor/in: Iris Mitlacher, Datum (update): 17.07.2019


Kommentare sind momentan nicht möglich.




Über mich, Iris

Me
Passion für ein veganes Leben

„Erstaunlich, dass ich nicht schon früher so vegan gelebt habe wie heute.“ Wenn du diesen Satz liest weißt du wahr­schein­lich noch nicht, was das bedeutet. Auf diesem Blog wirst du heraus­finden, was damit gemeint ist. Ich stelle hier verschie­dene Wege vor dein Leben veganer zu gestalten und noch mehr daraus zu machen.

Für ein besseres Nutzererlebnis werden von dieser Homepage Cookies gesetzt.Datenschutz Informationen